Do sport for a mental Health

Hallo ihr Lieben,
heute widme ich mich ganz dem Thema Fitness. Es gibt glaube, keine größeren Themen wie Ernährung und Sport. Es wird darüber diskutiert, spekuliert oder einfach probiert. Gemeckert, assoziiert oder philosophiert. Überall und immer!
Als ich damals in die Ernährungsberatung eingestiegen bin, war ich erstaunt wie viel möglich ist, wenn Ernährung und Sport zusammenfließen.
Wer kennt es nicht, Stress! Jede berufstätige PowerMama kennt es, Unruhe und Zeitmangel. Die Uhr unser bester Freund oder eben Feind und deshalb gab es für mich jetzt auch eine Smartwatch. Denn, wenn ich schon den ganzen Tag von A nach B renne, dann bitte mit sichtbaren Erfolg! Und, ich liebe sie!!! Sie erinnert mich an; mehr Trinken, weniger Stress und natürlich, wichtige Benachrichtigungen. Herrlich einfach und unkompliziert, so mag ich das.
–Kooperation mit Uhrcenter.de–
Meine Smartwatch ist die Garmin vivomove HR Sport, zu kaufen bei Uhrcenter.de
Zeitmangel und Stress, für uns heut fast alltäglich, nicht nur im Job sondern auch im Haushalt, mit den Kindern und überhaupt, immer allen und jeden gerecht zu werden. Es ist schwierig, in unserer Gesellschaft, alles unter einen Hut zu bringen, ohne das eine Sache auf der Strecke bleibt. Der Druck, gerade für uns Frauen ist enorm. Wir versuchen alles und jenes allein zu bewältigen anstatt Aufgaben abzugeben, uns Hilfe zu suchen, oder einfach mal NEIN zu sagen. Dazu kommt, dass wir natürlich arbeiten gehen wollen, denn Karriere und Familie ist für uns total normal. Wir kämpfen für unsere Rechte, als Frau ebenfalls die Jobleiter nach oben zu klettern, um uns, unsere Träume erfüllen zu können. Allerdings müssen wir auch auf unseren Körper hören, wenn der schreit: … AUSZEIT!
Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, sich Zeit für sich zu nehmen, damit wir mental nicht in Selbstmitleid versinken. Denn mentaler Stress, darf genauso wie physiologischer Stress, nicht unterschätzt werden. Gerade dieser ist ein häufiger Grund für Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Herzinfarkte. Mentaler Stress macht uns müde und trübt die Stimmung. Also was können wir dagegensetzen???… Sport!! Sport macht nicht nur den Kopf frei sondern baut das Stresshormon Cortison ab somit fühlen wir uns, nach dem Sport, nicht nur ausgeglichen sondern auch stark, sexy und glücklich. Einfach wie Superwoman!!
Das Gefühl, etwas für sich getan zu haben, ist großartig! Das heißt mehr Glückshormone und noch mehr gute Laune.
Jetzt kommt noch ein kleines Manko, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Nach dem ersten Erfolg, kommt auch ein ungeliebter Freund nämlich der innere Schweinhund! Der klingelt jede Woche aufs Neue, setzt sich auf eure Couch und hält euch am Bein fest, wenn ihr loslaufen wollt. 😉 Darum, verabredet euch mit Freundinnen und macht gemeinsam Sport. Es macht erstens viel mehr Spaß und zweitens habt ihr keine Ausreden. Haltet euch einen Tag in der Woche fest, somit gelten keine Absagen, wie Muskelkater von letzter Woche, oder heut Abend kommt meine Lieblingsserie. Meine Sportsachen passen mir nicht richtig, mein Mann braucht noch ein gebügeltes Hemd für den nächsten Tag, oder ich habe meine Tage, ich bin müde, ich habe keine Lust, oder ich habe gerade eine ganze Tafel Schokolade gegessen und kann mich nicht mehr bewegen. Das Letzte stimmt wirklich. 😉 Nach einer ganzen Tafel Schokolade ist es fast unmöglich Sport zu machen, weil das „Fresskoma“ zugeschlagen hat. Es folgen Gewissensbisse, Selbstmitleid und im schlimmsten Fall noch eine Tafel, weil man es ja sowieso schon übertrieben hat. Oh jaaa, das ganz normale Hormonchaos einer Frau. Zusätzlich kommt jetzt noch der Teil mit der Ernährungsumstellung. Denn nach dem Sport die Schokolade rauszuholen, ist auch kein Lösung.
           
in unserer heutigen Zeit gibt es so viele verschiedene Ernährungsformen, da kann man für sich wirklich das Beste bzw. das passende raus suchen. Proteinreich, Vegetarisch, Vegan, Lowcarb, FDH, Zuckerarm, ohne Zucker oder einfach dann essen, wenn man Hunger hat. Das Letzte fällt für die aus, die Kinder und Haustiere haben. Haha…Bei mir meldet sich der Hunger immer dann, wenn die Kinder geholt werden müssen oder ich nach der Arbeit noch schnell was erledigen muss.
Eigentlich ist unser System ja ziemlich einfach. Unser Körper zeigt und sagt uns, was er sich gerade so wünscht und wir müssten nur genau hinhören und reagieren. Aber wir reagieren meist mit Ignoranz, weil wir keine Zeit haben oder mit anderen Dingen beschäftigt sind. Dafür essen wir fettiges Zeug, weil wir im Stress sind und keine Zeit haben uns was Leckeres zuzubereiten. Danach sind wir meist müde und kämpfen mit Blähungen sowie Bauchschmerzen, dies schlägt wiederum auf die Stimmung. Ein Teufelskreis! Meist wundern wir uns noch, warum wir so müde und abgeschlagen sind, schieben es dann auf den wenigen Schlaf. Anschließend nehmen wir uns vor, heut mal eher ins Bett zu gehen, was wir am Ende des Tages sowieso nicht schaffen werden. Kopfschütteln!!
Unser Kopf signalisiert uns mit Kopfschmerzen zum Beispiel, dass wir am Tag zuwenig getrunken haben. Auch Magenschmerzen können von Stress ausgelöst werden. Oder, wenn unser Kopf voll ist, wälzen sich unsere Gedanken darin hin und her. Wir suchen für Alles, immer schnellstmöglich eine Lösung zu finden und vergessen dabei oft, uns selbst. Oder, wir wollen immer alles allein bewerkstelligen und können nichts abgeben, weil wir denken, dass der Partner oder Kollege, die Oma oder Freundin, dies nicht so gut hin bekommt wie wir? Mädels…, das ist Schwachsinn. Vielleicht machen sie es nicht so, wie wir es erledigen würden, aber ist es denn dann gleich schlecht oder falsch? Ansichtssache!!!
Es ist wichtig Aufgaben auch abgeben zu können, lernen Verantwortung an andere Personen zu übertragen und nicht immer alles alleine zu auf euren Schultern tragen zu wollen oder müssen. Ihr müsst euch auch Zeit nehmen für euch, euren Körper, euren Geist und euer Leben.
Also Mädels, macht euch einen Plan. Geht los, kauft euch schöne und vor allem bequem Sportsachen sowie Sportschuhe. Natürlich in einer guten Qualität damit ihr euch wohlfühlt und in einer geilen Farbe, damit ihr auffallt. Wichtig: Bitte nicht zu eng, das demotiviert euch. Kein kneifen, drücken oder reiben. Atmungsaktive und gut sitzende Wäsche ist die Priorität, beim Laufen, Rad fahren oder Krafttraining. Hier meine Lieblinge
Tights under amour
Nike Shirt
Uhrcenter–>Garmin vivomove
Nike Sportschuh
Also, egal welchen Sport ihr wählt, das Ergebnis zählt. Zudem ernährt euch wenigstens, an 5 Tagen die Woche, gesund. Schaut welche Ernährungsform am Besten zu euch passt sowie kauft frisch ein. Keine Fertigprodukte oder zuckerhaltige Getränke. Trinkt stattdessen genug Wasser und nascht nicht ununterbrochen, dennoch gibt natürlich Ausnahmen.
Wenn ihr euch z.B. mit einer Freundin in einem Café trefft, seid bitte nicht so streng mit euch. Ein Stück Kuchen bringt keinen um, also genießt das Stück und esst langsam. Denn ein reingeschaufeltes Stück Kuchen bringt wiederum Nebenwirkungen mit sich, auf die ihr verzichten könnt, wie Bauchschmerzen oder ein schlechtes Gewissen. Mein Fazit: Keep it easy. Denkt an tolle Momente, feiert eure kleinen Meilensteine, die ihr geschafft habt und vor allem unterstützt euch gegenseitig. Trefft euch und lacht miteinander, genießt die Zeit.
Wir merken alle, wie schnell die Zeit vergeht. Also nutzt sie für Dinge, die euch gut tun, Spaß machen und euch Zufriedenheit geben.
Meinen Dank widme ich Kathy, die wieder wunderschöne Bilder gezaubert hat! https://www.instagram.com/kathynoir
PS: Schreibt mir mal eure Erfahrungen mit Sport und Ernährung. Ich freue mich darauf.
Liebe Grüße
eure jannel

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.