“Denim”


Der Spätsommer wird Denim!!

Liebe Mädels,
nun liegt der Sommer schon wieder in seinen letzten Zügen und wir müssen uns so langsam von den langen, hellen Tagen und den warmen Abenden verabschieden.
Ich persönlich liebe ja die warme Jahreszeit, weil ich morgens viel leichter aus dem Bett komme, da es draußen schön hell ist und die Sonne scheint. Geht es euch auch so?

Vor dem Einstieg in den Herbst gibt es von mir einen kleinen Einblick in die Jeans Mode. Ich finde jede bzw. jeder von euch sollte mindestens ein Jeansteil in seinem Schrank haben, ob Hose, Rock, Hemd oder Jacke oder sogar Schuhe ist dabei ganz egal. Jeans verleiht eurem Outfit immer etwas Frisches sowie Jugendliches und das Wichtigste, es passt zu Allem und Jedem.
Das macht für manche die Sache, früh am Morgen, gleich viel einfacher. Wenn ihr nicht wisst was ihr anziehen sollt,
dann greift zur Jeans!!! Kombiniert mit einem hellen Shirt, wirkt es lässig. Mit einer weißen Bluse wird es bürotauglich. Natürlich ist die Jeans, abgestimmt auf euren Farbtyp, auch mit intensiven Farben kombinierbar, da ist eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt,… haut rein.
Am Ende des Sommers brauchen wir etwas mehr Farbe. Da ruft die Jeans, nach knalligen Oberteilen wie pink, koralle, rot, türkis, gelb oder waldbeere sein, damit die gute Laune und das “Summerfeeling” bleibt, wenn die Tage kürzer und die Nächte kühler werden. Zum Beispiel für die After- Work- Party, oder als leichter Pulli, wenn zur Gartenparty geht.

Zu der Jeans oder dem Jeansrock harmonieren Blusen, Tuniken, Shirts, auch gern Oversize sehr gut. Für die kalten Morgen- und Abendstunden rundet ein Jeansblazer, oder die heiß geliebte Jeansjacke, das Outfit ab.

 

 

 

So, dies war mein kleiner Überblick. Ich hoffe, ich konnte euch animieren, mal zu knalligen Farben zu greifen und den Herbst noch etwas warten zu lassen.
eure jannel
PS: Ich möchte gern im Oktober einen Mädelsabend veranstalten. Genaueres gibt es aber noch! Ich würde mich freuen, wenn ihr kommt!!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.